Firmenzentrale Nietiedt Gerüstbau

Firmenzentrale Nietiedt Gerüstbau

  • Baujahr
    2011
  • Status
    fertiggestellt
  • Größe
    7200 m² BGF
  • Bauherr
    Nietiedt Gerüstbau GmbH
  • Zertifizierung
    DGNB Gold

Die Baumaßnahme für einen großen Gerüstbau- und Malerbetrieb umfasst 5 Gebäude, die im Ensemble auf einem 35.500 m² großen Areal so ausgerichtet wurden, dass sinnvolle Arbeitsabläufe und bauliche Erweiterungen möglich sind.

Zentrale Anlaufstelle ist das 2-geschossige, fast quadratische Verwaltungsgebäude mit einem Innenhof der ebenso zur Belichtung der Büroräume dient als auch geschützter, introvertierter Aufenthaltsort für die Mitarbeiter ist.

Zwischen den verglasten Büros ist eine lichtdurchflutete Kombizone geplant worden, die sowohl zur Aktenlagerung als auch zur Kommunikation von den Mitarbeitern genutzt wird. Die beiden Geschosse sind durch 2 Treppenhäuser und einen Aufzug verbunden.

Das Verwaltungsgebäude wurde als Stahl-Beton-Bau ausgeführt und ist statisch und technisch so geplant, dass es um ein Geschoss erweitert werden kann.
Die angeschlossene Malerhalle ist gleichhoch wie das Verwaltungsgebäude und wird über ein Treppenhaus des Verwaltungsgebäudes mit erschlossen. Ein Lichtband auf dem Dach und teilverglaste Tore sorgen hier für Tageslicht.

Die Fassaden sind entsprechend des Leistungsspektrums der Firma zum Teil mit WDVS (Wärmedämmverbundsystem) und hier mit unterschiedlichen Oberflächenstrukturen ausgeführt. Prägnant ist die in Orange und Rottönen gestaltete vorgehängte Glasfassade am Eingangsbereich.

Die umliegenden Hallen sind als Stahlkonstruktionen gebaut.
Die Gerüsthalle verfügt neben einer Werkstatt mit Lastenkran über eine Lagerhalle und große überdachte Lagerflächen, die außen wie Flügel wirken und so das Gebäude leicht erscheinen lassen.

Die Strahlhalle beinhaltet eine Strahlkabine für großformatige Teile, eine Freiflächenlackieranlage mit zugehöriger Technik, die gut gestaltet auch auf dem Dach sichtbar ist.

Die Gerätehalle dient als Unter- und Einstellgebäude für die benötigten Geräte und Fahrzeuge. Durch die regelmäßige Anordnung der Tore mit den prägenden Vordächern und die Aluminium-Sandwichfassade besticht auch hier, wie bei den anderen Gebäuden, die Zurückhaltung der funktionalen, aber ästhetischen und qualitätvollen Architektur.